Paris, 6.-12. Juli 2021

Canal Saint-Martin

Unser Hotel in Paris ist nicht weit vom Gare del Est im 10ten Arrondissement.

Our hotel in Paris is not far from the Gare del Est in the 10th arrondissement.

Durch den Stadtteil fließt der Canal Saint-Martin, der durch einen Tunnel von der Seine kommend hier ans Tageslicht gerät und nach Norden ins Bassin de la Vilette führt.
Abends sitzen Leute an den Ufern oder bleiben zum reden stehen. Der kleine Park in der Nähe ist Abends geschlossen. Ich stehe an einer der zwei Drehbrücken, die vor einer der 5 Schleusen den Kanal überquert.

The Canal Saint-Martin flows through the district, coming into daylight here after passing through a tunnel from the Seine and leading north into the Bassin de la Vilette.
In the evening, people sit on the banks or pause to talk. The small park nearby is closed in the evening. I stand at one of the two rotating bridges, which crosses the channel before one of the 5 locks.

Die Schleuse hat zwei Kammern, an der oberen sind daneben zwei kleine, gegenüber den Uferstraßen angehobene Plätze mit großen Platanen, Klettergerät, einer Tischtennisplatte und einem Beton-Kicker.
Weiterer Platz bei der Schleuse ist gerade von einer Baustelle belegt – 2 Gerüste für Fußgängerbrücken spannen über den Kanal.

Erst am Wochenende sehen wir Boote, meistens leere Ausflugsschiffe, Drehbrücken und Kanal durchfahren.

The lock has two chambers, at the upper one there are two small squares next to it, raised in relation to the riverside roads, with large plane trees, climbing equipment, a ping-pong table and a concrete table football.
Further place near the lock is just occupied by a construction site – 2 scaffolds for pedestrian bridges span over the canal.

Only on the weekend we see boats, mostly empty excursion boats, pass through rotating bridges and canal.

Die Rue Faubourg du Temple quert den Kanal direkt neben dem Tunnelaustritt. Nach Westen sehe ich durch die Straße über die Lieferautos und durch den Regen die Statue auf dem Place de la Republique.

Rue Faubourg du Temple crosses the canal right next to the tunnel exit. To the west, I view through the street over the delivery cars and the rain the statue on the Place de la Republique.

Morgens in der Rue de Lancry westlich des Kanals. Die Dame im Gemüseladen räumt Gemüse aus einem Stapel Holzkisten in die Auslage. Weisse Autos verschiedener Größen liefern Sachen aus. Neben mir trinken Leute an kleinen runden auf dem schmalen Gehsteig platzierten Tischen Kaffee. Auf der Strasse steht ‘RALENTIR’.

Morning in the Rue de Lancry west of the canal. The lady in the greengrocer’s store is clearing vegetables from a stack of wooden crates into the display. White cars of various sizes deliver stuff. Next to me, people drink coffee at small round tables placed on the narrow sidewalk. On the street is written ‘RALENTIR‘.

Abends wird in der selben Bar eher Bier getrunken, vor den vielen Bistros und Restaurants im Viertel sind alle Tische besetzt.

In the evening, people tend to drink beer in the same bar, and all the tables are occupied in front of the many bistros and restaurants in the neighbourhood.

Im Le Flash gegenüber unserem Hotel schauen viele Gäste auf den großen Fernseher an der Wand – in der Bar werden auch Sportwetten angenommen – andere Quatschen.

At Le Flash opposite our hotel, many guests watch the big TV on the wall – the bar also takes sports bets – others chat.

Östlich des Kanals ist ebenfalls viel Gastronomie. An der Ecke Rue Albert und Rue Marie et Louise treffen sich morgens einige Männer an einer Bank.

East of the canal there is also a lot of gastronomy. On the corner of Rue Albert and Rue Marie et Louise, some men meet at a bench in the morning.

An einer Ecke des ‘Hopital Saint Louis’ ist das ‘Café Concert Chez Adel’. Leute holen sich drinnen Bier und sitzen damit dann draussen. Auf den Tischen liegen Jakobsmuschelschalen als Aschenbecher.

On one corner of the ‘Hopital Saint Louis’ is the ‘Café Concert Chez Adel’. People get beer inside and then sit outside with it. There are scallop shells on the tables as ashtrays.

Westlich des Kanals mündet die Passage Dubail durch einen Torbogen unter dem Eckhaus in den Boulevard de Magenta.

To the west of the canal, the Passage Dubail opens into the Boulevard de Magenta through an archway under the corner building.

</

Nordwestlich vom Place de la Republique sind um die Port Saint-Martin viele Lokale, vor denen am Sonntagabemd überall Fußball geguckt wird. Italien gegen England, Europameisterschaft, vermute ich. Ich setze mich vor die ruhigste Kneipe und zeichne.

Ein aufgekratzter Typ will, glaube ich, ein Portrait, ich versuche zu sagen, dass das hier nicht Montmatre und ich im Urlaub sei, erst auf Englisch, er versteht nicht und wir suchen nach gemeinsamer Sprache und finden Italienisch. Allerdings scheint er mich jetzt für einen Italiener zu halten (was nicht für seine Italienischkenntnisse spräche) und angesichts der Gegner in dem Fußballspiel wird die Situation langsam konfus, besonders, da ich mich offensichtlich gar nicht für das Spiel interessiere (das liegt allerdings nicht daran, dass ich kein Italiener bin, sondern das mir Fußball egal ist). Da ich das alles kaum erklären kann, gehe ich vor Ende des Spieles.

Northwest of the Place de la Republique, around the Port Saint-Martin, there are many bars where people watch football on Sunday evenings. Italy against England, European Championship, I guess. I sit down in front of the quietest bar and draw.

An excited guy asks for a portrait (as far as I understand) and I try to say that this is not Montmatre and that I’m on holiday, first in English, he doesn’t understand and we look for a common language and find Italian. However, he now seems to think I am Italian (which would not speak for his knowledge of Italian) and in view of the opponents in the football match, the situation slowly becomes confused, especially as I am obviously not interested in the game at all (this is not because I am not Italian, but because I don’t care about football). As I can hardly explain it all, I leave before the end of the game.

Cimetière du Père-Lachaise

Wir besuchen den Friedhof Père-Lachaise im 20ten Arrodissement. Neben den Hauptwegen laufen wir durch das wunderschöne Labyrinth kleiner Wege zwischen den verwitterten Grabarchitekturen.

We visit the Père-Lachaise cemetery in the 20th Arrodissement. Besides the main paths, we walk through the beautiful labyrinth of small paths between the weathered tomb architectures.

Le Puces de Paris Saint-Ouen

An der Stadgrenze von Paris an die Stadt Saint-Ouen ist ein großer Flohmarkt. Fest installierte Marktbuden und eine große Markthalle – in denen Antiquitäten in ruhiger Atmosphäre angeboten werden, sind umringt von einem engen und lauten Markt mit mit Markenzeichen beschrifteten Turnschuhen, Klamotten, dazwischen Streetfoodstände, davor fliegende Händler mit Sonnenbrillen und Apple-Airpods für 20 €. Ich stehe auf dem Mittelstreifen der Avenue de la Port de Clignancourt, um mich verkeilen sich immer mal wieder Autos, was dann mit hartnäckigem Hupen aufgelöst wird.

On the city limits of Paris at Saint-Ouen is a big flea market. Permanently installed market stalls and a large market hall – where antiques are on offer in a quiet atmosphere, are surrounded by a narrow and noisy market with branded trainers, clothes, in between street food stalls, in front of them flying traders with sunglasses and Apple Airpods for 20 €. I’m standing on the central strip of the Avenue de la Port de Clignancourt, with cars wedged around me now and then, which then gets resolved with persistent honking.

Butte-aux-Cailles

Marie-Christine hat uns zu einem Treffen der Urbansketchers Paris eingeladen und wir können Zeichnen, trotzdem es regnet, da über uns die Marquise des Café Nénesse ist und lernen einige der Pariser Zeichner kennen.

Marie-Christine has invited us to a meeting of the Urbansketchers Paris and we can draw even though it is raining, as above us is the Marquise of the Café Nénesse and get to know some of the Parisian sketchers.

Vom Tisch im Café gucke ich die Rue Alphand hinunter.

From the table in the café, I look down Rue Alphand.

4 thoughts on “Paris, 6.-12. Juli 2021”

  1. Großartig, liebe Rolf, ich liebe deine Zeichnungen und ich liebe Paris! Beides zusammen ist genial
    Liebe Grüße von Carola aus Tübingen

  2. Vielen Dank für das Teilen der Zeichnungen von Ihren Reisen. Es ist toll, sie zu sehen.

* was sagen >