Im kleinen Vorhof der Heckmannhöfe zur Augustastrasse steht diese herbstfarbene Vespa vor dem mit immer grünen Efeu berankten Hoffassaden. Die Scheinwerfer sind mit Klarsicht-Klebeband geflickt.

Auf dem Weddinger Leopoldplatz sitzen auf den Bänken mit dem Rücken zur Kirche einige Typen mit Bierflaschen in der späten Nachmittagssonne. Auf dem Boden liegt Laub, das der Sturm, kaum dass es sich etwas verfärbt hat, von den Bäumen raufte. Die Sonne verschwindet hinter den Häusern, die Bierflaschen sind leer und werden von einer der Pfandsammlerinnen mit Kopftuch, Schal, Strickjacke und Einkaufstrolley entgegengenommen. Im Schatten wird es schnell kalt.

Post filed under kalligrafiepapier and tagged , .

5 Comments

  1. Uwe says:

    Meisterhaft…

  2. Sehr eindrucksvoll! Ich schätze deine Arbeit sehr, lieber Rolf

    • Vielen Dank, Carola!
      – ich freue mich auch, so jetzt Deinen schönen Blog gefunden zu haben :)

  3. oh, das freut mich natürlich auch sehr ;.)

* was sagen >