Kulturwerkstadt 130516

bahal_3_130516.bahal_1_130516

bahal_2_130516

Nach längerer Zeit war ich mal wieder in der Kulturwerkstadt. Es gibt schöne neue Plastiken von Fernando (z.B. die Wolkengesichter links oben in der Bühne), viele Gäste und schöne Stimmung (obwohl die mit udojürgendeske Gesang vorgetragenen arg schablonenhaften Geschichten von Tal Balshai nichts für mich sind).

Backstube

*fortunaautomat_110316 copy*5Uhr_110316 copy*eiertrennen_110316 copy

*6Uhr_110316 copy

Um kurz nach 4 schließt G. die Backstube von Bernhardts Bäckerei in der Knobelsdorffstrasse auf. *Er arbeitet schnell, die Brote müssen in den Ofen. *Bernhardt kommt später dazu, beide machen vieles zugleich, *trotz Eile wird Schülerpraktikantin A eingewiesen und hilft mit. Um halb7 schließt L den Laden auf, *in der Backstube wird noch den Vormittag weiter gebacken.

4 am G. unlocks the bakehouse ofBernhardts Bäckerei in Knobelsdorffstrasse, Berlin-Charlottenburg. *He works quickly, the bread must go in the oven. *Bernhardt joins, both do multiple things at the same time. Despite of the hurry, *the student apprentice A. gets instructed and assists. At 06:30 L. opens the shop. *Baking continous till noon.

Hecke

gestruepp_zille_schloss_1_201215 copy

gestruepp_zille_schloss_2_201215 copy

Am Rand des frisch ‚bereinigten‘ Grundstückes an der Ecke Zillestrasse | Schlossstrasse steht eine struppige Hecke. Die Triebe dieses Sommers sind nicht beschnitten. Leere Meisenknödelnetze hängen in den Zweigen.

At the side of the freshly cleared estate at the corner Zillestrasse | Schloßstrasse grows this scrubby hedge, this years sprouts uncut, empty suet cake nets between the twigs.