Bleibtreustraße, 4 Oktober 2021

Letztes Jahr stand hier noch eine Kneipe, die war geschlossen und davor hatte sich ein Obdachloser häuslich eingerichtet. Fragenden Passanten erklärte er, dass die Kneipe nicht mehr aufmach, die komme weg. Das stimmt, heute ist dort ein Bauzaun aus Spanplatten vor dem blanken Grundstück.

Last year there was a pub here, it was closed and a homeless man had made himself at home in front of it. He explained to passers-by that the pub would not open again – it would be removed. That’s right, today there’s a construction fence made of chipboard in front of the cleared property.

Udagawa, 4 Oktober 2021, nach Zehn

Nach zehn hat das japanische Restaurant Udagawa in der Kantstraße zu und drinnen putzt der Koch die Küche. Als die sauber ist, kommt er mit einer Frau heraus und beide räumen die Tische, auf denen schon die umgedrehten Bierbänke liegen, vom Bürgersteig in den Laden.

After ten, the Japanese restaurant Udagawa on Kantstraße is closed and inside the cook is cleaning the kitchen. When it’s done, he and a woman come out and they move the tables, on which the beer benches are already upturned, from the pavement into the shop.

An der Spreemündung, 3 Oktober 2021

Der Uferstreifen zwischen Straße und Havel ist mit wildem Hopfen bewachsen. Zwei mal fahren große mit Steinkohle beladene Binnenschiffe von der Havel in die Spree ein, Richtung der Kraftwerke, und verschwinden tuckernd hinter dem Torhäuschen der leerstehenden ehemaligen Geschützgießerei an der Spreemündung.

The bank between the road and the Havel is overgrown with wild hops. Twice, large barges loaded with hard coal enter the Spree from the Havel in the direction of the power stations and disappear chugging behind the gatehouse of the empty former gun foundry at the mouth of the Spree.

Havel Altarm beim Fichtner Hafen, 26 September 2021

Heute Nachmittag fahre ich aus Berlin raus an die Havel zum Götzer Berg und laufe durch die Angelerteiche zum Fichtner Hafen und von dort auf einem Trampelpfad Richtung Havel. Je weiter ich laufe, desto zugewachsener und wilder wird der Pfad, ist am Ende kaum mehr zu erkennen, und ich bahne mir den Weg durch Sträucher, Brombeerern und Hagebutten. Es ist sumpfig, ein Baum von Bibern angefressen. Die Havel kann ich hinter hohem Schilf nur erahnen. Ich setze mich an einen Altarm und zeichne. Wasservogelgequake und Mückengesurre.

This afternoon I drive out of Berlin to the Havel at Götzer Berg and walk through the fishing ponds to Fichtner Hafen and from there along a trail towards the Havel. The further I walk, the more overgrown and wild the path becomes, hardly recognisable at the end, and I make my way through bushes, blackberries and rose hips. It is swampy, a tree has been eaten by beavers. I can only glimpse the Havel behind tall reeds. I sit down at an oxbow lake and draw. Waterfowl squawk and mosquitoes buzz.

Torfstraßensteg, 19 Dezember 2020

Unter dem Torfstraßensteg fischen am Weddinger Nordufer zwei Typen mit einem Magneten an einer Leine nach Metall. Am Geländer liegen zwei verschlammte leere Metallkasetten und gerade haben sie so etwas wie ein Autoradio rausgeholt.

Auf der Brücke bleiben Menschen stehen und schauen den Kanal runter Richtung Sonnenuntergang. Ich höre ein Sektkorkenplop und sehe zwei Frauen mit Mützen und Schals, vor denen zwei Sektkelche auf der Brücken-Reling stehen.

Under the ‘Torfstraßensteg’ on the Weddinger ‘Nordufer ‘ two guys are fishing for metal with a magnet on a line. There are two muddy empty metal boxes by the railing and they have just taken out something like a car radio.

On the bridge, people stop and look down the canal towards the sunset. I hear a champagne cork pop and see two women in caps and scarves with two champagne goblets in front of them on the bridges handrail.

 

Neue Kantstraße, 12 Dezember 2020

Direkt vor dem Ausgang der Ringbahnhaltestelle Messe Nord ist eine Bushaltestelle. Die ist schon auf der Ostpreussenbrücke – oben Neue Kantstrasse, unten Ringbahn zwischen beidseitig Autobahn. Über der Autobahn ist viel Himmel, der ist jetzt  dreckig dunkelblau. Wenn S-Bahnen kommen vibriert die Brücke. Die Bahnen bringen dann neue Auf-den-Bus-Wartende, die werden regelmäßig von großen gelben Bussen verschluckt.

There is a bus stop directly in front of the exit of the circular railway station Messe Nord. It’s already on the Ostpreussenbrücke – Neue Kantstrasse above, Ringbahn below between both lanes of the motorway There is a lot of sky above the motorway, which is now a dirty dark blue. When trains come, the bridge vibrates. It then brings new people waiting for buses, who are regularly swallowed up by big yellow buses.

Kantstraße, 8 Dezember 2020

Richtung Osten hat die Lietzenseebrücke zwei viertelkreisförmige Seitenelemente mit je vier Pfeilern. Ich hocke im südlichen davon und schaue gleichzeitig Friedrich Vellguths Turmhaus am Lietzensee hoch und Richtung Kantstraße runter.

To the east, the Lietzensee Bridge has two quarter-circular side elements, each with four pillars. I squat in the south of them and at the same time look up at Friedrich Vellguths Tower House at lake Lietzensee and down towards Kantstraße.

Krumme Lanke, 6 Dezember 2020

Sonntagnachmittag- wahrscheinlich da ja sonst nicht soviel zu machen ist, sind am Westufer der ‘Krummen Lanke’ jede Menge Spaziergänger. In der Nähe des Südufers kann man noch ans Wasser, weiter nördlich ist seeseits ein Zaun am Weg und viel Schilf am Ufer. Ich hocke zwischen Baumstämmen und schaue nach Südosten, die Sonne ist schon vor Vier untergegangen und die Farben verschwinden nach und nach.

Sunday afternoon – probably because there is not much else to do – there are lots of walkers on the west bank of the ‘Krumme Lanke’. Near the south shore you can still reach the water, further north there is a fence along the path and lots of reeds on the shore. I squat between tree trunks and look south-east, the sun has already set before four and the colours are gradually fading.

Kantstraße, 1 Dezember 2020

Bevor die Neue Kantstraße die Autobahn überquert ist an der Ecke vor der Brücke ein Imbiss. Drinnen darf man z.Zt. ja nicht Essen, aber dahinter auf dem Sockel des Geländers zur Autobahn hocken. Zu dem kleinen (Park)platz stehen die Müllcontainer und auf dem Schild an der Rückwand steht Snackbox. Das war der Name des Vorgänger-Imbiss, der hier heisst ‘Enjoy Kebab’, aber zum dunklen Parkplatz reicht ein altes Schild. Durch die Bäume auf dem Platz leuchtet gelb die Reklame des chinesischen Restaurant ‘Sonne’ – wärmt genauso wenig wie der (fast) volle weiße Mond im Himmel über den Häusern.

Before Neue Kantstraße crosses the motorway there is a snack bar on the corner by the bridge. At the moment you are not allowed to eat inside, but you can sit behind it on the base of the railing to the motorway. To the small (parking) place there are rubbish containers and on the sign at the back wall is written ‘Snack Box’. That was the name of the previous snack bar, now it’s called ‘Enjoy Kebab’, but an old sign is good enough for the dark car park. Through the trees on the square the advertisement of the Chinese restaurant ‘Sonne’ [sun] shines yellow – warms as neither does the (almost) full white moon in the sky above the houses.