Jungfernheide, 20. Juni 2021


Der Jungfernheide Forst grenzt an den Flughafen Tegel, und weiter südlich an einen Zaun, an dem Schilder hängen, auf denen was von ‘Militärischem Sperrgebiet’ und ‘Schusswaffengebrauch’ steht. Auf dieser Seite stehen hohe Eichen und Kiefern und während der Stunde, die ich hier in die Bäume schaue, kommt nur ein Jogger vorbei.

Jungfernheide Forst borders on Tegel Airport, and further south on a fence with signs saying ‘restricted military area’ and ‘use of firearms’. On this side there are tall oaks and pines, and during the hour I spend looking into the trees here, only one runner passes by.

Luisenfriedhof II, 30 Mai 2021

Auf dem unteren Teil des Luisenfriedhof II blüht eine Kastanie bei einer großen, eisern eingezäunten und verwilderten Grabstelle. Vogelgeräusche durchdringen kaum das konstante Gerausche der 40 m entfernt vorbeiführenden Autobahn.

On the lower part of Luisenfriedhof II, a chestnut tree is in bloom by a large, iron-fenced and overgrown grave site. Bird sounds barely penetrate the constant buzz of the motorway passing 40 metres away.

Eisenbahnlandwirtschaft, 2 Mai 2021

Erst habe ich mir einen schön strukturierten Platz auf dem stillgelegten Bahndamm in der Eisenbahnlandwirtschaft ausgesucht, aber ein ergiebiger Regenschauer vertreibt mich. Etwas hinter mir ist eine überdachte Bank, von dort schaue ich auf einen Laub- und Zweigschnitthaufen auf den alten Gleisen, zwischen kreuz und quer stehenden Bäumen. Das Dach ist dicht, gut gewartet von den Schrebergärtnern, die man nach dem Regen aus verschiedenen Richtungen werkeln hört.

At first I chose a nicely structured spot on the disused railway embankment in the ”Eisenbahnlandwirtschaft”, but a heavy rain shower drives me away. A little behind me is a covered bench, from where I look down on a pile of leaves and twigs cut on the old tracks, between criss-crossing trees. The roof is tight, well maintained by the allotment gardeners, who can be heard working from different directions after the rain.

Havel, 3 Januar 2021

Große nasse Schneeflocken fallen auf den feuchten Boden und mein Papier. Ich lehne an einer der Eichen an der Havelchaussee und schaue auf den breiten Fluß, kurz vor dem Schildhorn. Ein paar hundert Meter vom Ufer treibt ein kleines Schiff mit rotem Rumpf, im Uferwald sind herbstlaubfarbene Flecken im matschigen Schnee.

Big wet snowflakes are falling on the damp ground and my paper. I lean against one of the oaks on the Havelchaussee and look out over the wide river, just upstream from the Schildhorn. A few hundred metres from the shore floats a small ship with a red hull, in the forest along the river there are patches of autumn leaves in the slushy snow.

Krumme Lanke, 6 Dezember 2020

Sonntagnachmittag- wahrscheinlich da ja sonst nicht soviel zu machen ist, sind am Westufer der ‘Krummen Lanke’ jede Menge Spaziergänger. In der Nähe des Südufers kann man noch ans Wasser, weiter nördlich ist seeseits ein Zaun am Weg und viel Schilf am Ufer. Ich hocke zwischen Baumstämmen und schaue nach Südosten, die Sonne ist schon vor Vier untergegangen und die Farben verschwinden nach und nach.

Sunday afternoon – probably because there is not much else to do – there are lots of walkers on the west bank of the ‘Krumme Lanke’. Near the south shore you can still reach the water, further north there is a fence along the path and lots of reeds on the shore. I squat between tree trunks and look south-east, the sun has already set before four and the colours are gradually fading.

Jungfernheide (Nord)

Am Westufer des Flughafensees bei Reinickendorf ist eine Düne, oder, genauer, wohl der liegengebliebene Teil des Aushubs des Baggersees. Ich sitze am Westhang, See und Flughafen Tegel im Rücken, auf halber Wipfelhöhe und schaue in den Wald, also den nördlichen Teil der Jungfernheide, den der Flughafen Tegel vom bekannteren südlichen Landschaftspark dieses Namens trennt.

Abendliche Spaziergänger, ein paar Kinder rennen wild die Düne rauf und runter. Ein Mädchen entdeckt mich zeichnend, ein herbeigerufener Junge meint, ach, der malt ja nur ab. Das Mädchen findet es trotzdem schön und ich denke über ‘Abmalen’ nach, während ich endlos Laub tusche. Es ist schon ein wenig Herbst und das Laub fällt bald ab und ich bin nicht traurig darüber. Für dieses Jahr habe ich genug Laub gepinselt.

On the western shore of the airport lake near Reinickendorf is a dune, or, more precisely, probably the leftover part of the excavated material from the quarry pond. I am sitting on the western slope, lake and Tegel Airport at my back, at ‘half-tree-height’, looking into the forest, which is the northern part of the Jungfernheide, which Tegel Airport separates from the more well-known southern landscape park of that name.

Evening strollers, a few children running wildly up and down the dune. A girl discovers me drawing, a summoned boy says, oh, he’s just copying. The girl likes my drawing anyway and I think about ‘copying’ while endlessly inking leaves.

It’s a little bit of autumn already and the leaves will drop off soon and I’m not sad about it. I’ve painted enough leaves for this year.

 

Grunewald, 8 August 2020

500 Meter vom Kronprinzessinenweg und der Autobahn weg in den den Grunewald hinein – Autobahngeräusch rauscht durch die Bäume, eine tote Eiche und Moos und Kiefern und Mücken und Sonne und nur ganz selten ein Radfahrer auf dem schmalen Sandpfad, der hier vorbei führt.

500 metres away from the Kronprinzessinenweg and the motorway into the Grunewald – car traffic noise whooshes through the trees, a dead oak and moss and pine trees and midges and sun and only very rarely a cyclist on the narrow sandy path that leads by here.

Vaalser Berg

Von der Landstraße von Gemmenich nach Vaals zweigt genau auf der Belgisch-Niederländischen Grenze ein Weg den Berg hoch, Richtung Dreiländerpunkt ab. Ich laufe im Regen durch einen dampfenden Wald und setze mich zum Schauen auf einen umgestürzten Baumstamm. Die Blätter der Eichen und Buchen fangen die Regentropfen über meinem Kopf ab, bis immer mal wieder eine Windböe das gesammelte Wasser auf meinen Kopf und mein Skizzenbuch niederprasseln läßt.

Zurück zur Landstrasse sieht man vom Weg am Waldrand über Süd-Limburg und rechts fast nach Aachen.

Hochufer

Ich bin zum ersten Mal – für ein Wochenende – auf Rügen. Es ist stürmisch. Vormittags regnet es waagrecht. Unser Ferienhäuschen ist am östlichen Rand des Jasmunder Nationalparkes, am Hochufer. Ein steiler Hang zwischen Hochweg und Ufer ist mit Buchen bewachsen, dazwischen sieht man die Ostsee. Wellen klatschen auf die Felsen am Strand.

I am on the island Ruegen for the first time. It is stormy, in the morning rain falls horizontal. Our holiday house is by the ‘Hochufer’. A steep slope between path and coastside is overgrown by beech trees. Inbetween the baltic sea. Waves splash on the rocks on the beach.