Schloßbrücke Charlottenburg

Die Fahrbahn der Schloßbrücke ist nach der Sanierung von oben wieder für den Autoverkehr geöffnet. Unter der Brücke liegen noch ein großer Ponton und zwei leer Bargen. Der Weg längs der Spree unter der Brücke durch zum Schloßpark ist gesperrt, Planen hängen an den Brückenkopfwänden, man sieht Leitern und Balken.

Ich hocke auf einem aus leergeschossenen Feuerwerksbatterien gestapelten Hocker am Ufer – nachdem ich die Barge gezeichnet habe beginnt der Regen, neu aufgebrachte Tusche wird weggewaschen. Ich gebe auf und trockne mein Heft zu Hause. Zwei Tage später regnet es nicht mehr – mein Hocker steht noch, wo ich ihn gelassen habe, sinkt aber aufgeweicht unter mir zusammen. Ich habe meinen Klapphocker dabei und tusche das Bild fertig.

The roadway of the Schloßbrücke is reopened to motor traffic from above after the renovation. Under the bridge there is still a large pontoon and two empty barges. The path along the Spree under the bridge to Schloßpark is closed, tarpaulins hang on the bridgehead walls, ladders and beams can be seen.

I sit on a stool stacked from empty firework batteries on the riverbank – after I have drawn the barge the rain starts, newly applied ink is washed away. I give up and dry my booklet at home. Two days later there is no rain – my stool still stands where I left it, but sinks soaked under me. I have my folding stool with me and finish inking the picture.

 

* was sagen >