Val Müstair

Am Montag kommen wir am Nachmittag in Sta Maria im Val Müstair zur ‘USk-Week’ an. Wir essen im Restaurant des Hotels Crusch-Alba an der Durchfahrtstrasse des Dorfes. Schwalben jagen vor dem dunkler werdenden Himmel über dem Bergblick Insekten.

On Monday we arrive in Sta Maria in the Val Müstair in the afternoon for ‘USk-Week’. We have lunch in the restaurant of the Hotel Crusch-Alba on the main road of the village. Swallows hunt insects in front of the darkening sky above the mountain view.

Am Dienstag gehen wir auf dem etwas über dem Tal gelegenen ‘Senda Val Müstair’ nach Müstair zum Kloster und zurück direkt am Rambach entlang. Der kleine Fluss rauscht über Steine. Auf einer kleinen Insel stehen ein paar Steinmännchen.

On Tuesday we go on the ‘Senda Val Müstair’, which is situated a bit above the valley, to Müstair to the monastery and back directly along the Rambach. The small river rushes over stones. On a small island there are some stone men.

 

Mittwochs gibt es eine Gruppenwanderung vom Ofenpass nach Lü. Wegen des durchwachsenen Wetters gibt es nur einen Zeichenstop an der ‘Alp du Munt’.

On Wednesdays there is a group hike from the Ofenpass to Lü. Because of the mixed weather there is only one drawing stop at the ‘Alp du Munt’.

Wir wohnen in der ‘Chasa Jaro’ an der ‘Muranzina’ die hier steinern eingefasst ins Tal zum Rambach rauscht. Die Wirtin Janine erzählt, dass einige Mauern des Hauses 800 Jahre alt sind. Sie hat das verschachtelte Haus sehr schön renoviert. Neben Gästezimmern gibt es die ‘Bar Barlaina’, in der wir frühstücken und nachtessen.

We live in the ‘Chasa Jaro’ at the ‘Muranzina’, which is here surrounded by stone and rushes down into the valley to the Rambach. The landlady Janine tells us that some walls of the house are 800 years old. She has renovated the nested house very nicely. Beside guest rooms there is the ‘Bar Barlaina’, where we have breakfast and dinner.

Von Sta Maria haben wir bei der Ankunft zuerst die Einfahrt mit der Tankstelle Umbrail gesehen. Man sollte das Auto besser auf dem Parkplatz rechts davor lassen – die Durchfahrt durchs Dorf ist sehr eng. Trotzdem geht der ganze Verkehr das Tal entlang hier durch, Busse, landwirtschaftliche Fahrzeuge, PKW etc. – die Bewohner warten daher mehrstenteils sehnsüchtig auf die seit 1997 geplante Süd-Umfahrung des Dorfes.

From Sta Maria we first saw the entrance with the gas station Umbrail on our arrival. It is better to leave the car on the parking lot right in front of it – the passage through the village is very narrow. Nevertheless, all the valleys traffic goes through here along – buses, agricultural vehicles, cars etc. – Therefore the inhabitants are waiting longingly for the southern bypass of the village, which has been planned since 1997.

Wir hatten eine schöne Zeit dort – Dank an die Workshopteilnehmer und besonders an Mario und alle, die diese Woche organisiert haben!

We had a great time there – thanks to the workshop participants and especially to Mario and everyone who organised this week!

Baruther Straße

Die Baruther Straße geht an der Mauer des ‘Jerusalems und neue Kirche Friedhof’ entlang. Jetzt abends nach Zehn kommen ab und zu Leute mit Hund oder so, sonst hört man nur den Verkehr vom Mehringdamm durch das dunkle Laub der Strassen- und Friedhofsbäume.

The Baruther Straße goes along the wall of the ‘Jerusalem and New Church Cemetery’. Now in the evening after ten, people with dog come from time to time, otherwise you only hear the traffic from the Mehringdamm through the dark foliage of the street and cemetery trees.

Kantstraße, 04 Juli 2020

Auf dem Bürgersteig vor den Restaurants parken Elektroroller mit grossen isolierten Boxen hinter dem Sitz. Tische werden nach und nach reingeräumt, es ist schon Mitternacht. Ein Typ raucht noch eine Zigarette, bevor er mit seinem Auto wegfährt. In den Schaukästen des Kinos, auf dessen Stufen ich hocke, hängen wieder Filmplakate mit Spielzeiten darauf.

On the sidewalk in front of the restaurants electric scooters with large insulated boxes behind the seat are parked. Tables are moved in, it is already midnight. A guy smokes one more cigarette before he drives away in his car. In the showcases of the cinema, on whose steps I squat, there are film posters with playing times on them again.

Yva-Bogen

Vom c/o im Amerikahaus führt ein Weg zwischen S-Bahn und den Delphi Lux Kinos vorbei zur Kantstrasse. Sonntag Nachmittag kommen Mitarbeiter des Ulrichs Supermarkt – der ist hier unter den Gleisen und hat immer auf – aus Stahltüren zur Raucherpause oder um palettenweise neue Ware ranzuschaffen. Ein Typ mit einer hübsch geblümten Decke unter dem Arm  legt sich damit vor den Kinoeingang und schläft sofort ein. Er wacht auch nicht auf, als einer der Ulrichs-Mitarbeiter zusammen mit einer Frau mit halb geleerter Weißwein-Flasche nett versuchen, ihn zu wecken: “Alles in Ordnung, Großer. Jetzt steh mal auf”

From the c/o in the Amerikahaus, a path between the S-Bahn and the Delphi Lux cinemas leads past to Kantstrasse. On Sunday afternoon, employees of the Ulrichs Supermarket – which is located here under the rails and is always open – come out of steel doors to take a smoke break or to bring in pallets of new goods. A guy with a pretty flowered blanket i his arm lies down in front of the cinema entrance and falls asleep immediately. He doesn’t wake up either when one of Ulrich’s employees, together with a woman with a half-empty white wine bottle, tries nicely to wake him up: “Everything’s fine, big guy. Now get up”

Kantstraße, 16 Juni 2020

Bei meinem letzten Besuch bei McDonalds fiel mir der Blick vom Obergeschoß auf die Kreuzung der Kant- und Wilmersdorferstraße auf. Heute Abend bin ich nur zum Gucken hier – elegante Fensterreihen, historische Beschriftung über der seit Jahren mit provisorischer Baustelleinfahrt versehenen ‘Einkaufsstraße’. Im Schnellrestaurant Radiomusik, ab und zu geht jemand hier im OG auf Toilette oder Angestellte räumen Zeug weg, niemanden stört der Typ mit Kaffee- und Tuschebecher.

During my last visit to McDonalds, I was struck by the view from the top floor to the intersection of Kant- and Wilmersdorferstraße. Tonight I’m just here to watch – elegant rows of windows, historical lettering above the ‘shopping street’. In the fast food restaurant radio music, now and then someone goes to the toilet here on the upper floor or employees clear away stuff, nobody is bothered by the guy with the coffee and ink cup.

An den Kantgaragen (links hinter mir) wird herumgebaut. Der Strom dafür wird mit einer an Stahlrohrpfählen angeschellten Leitung ran geschafft. Die Pfähle stecken in rot-weiss-gestreiften Betonzylindern (auf denen es sich gut sitzt) Ein gelb markierter ‘Pop-Up-Radweg’ macht die Kantstraße neuerdings auch für Radfahrer ohne Lebensgefahr befahrbar.

The ‘Kantgarage’ (behind me on the left) are under construction. The electricity for this is supplied by a line connected to tubular steel piles. The piles are stuck in red-and-white striped concrete cylinders (on which it sits well). Lately, a yellow marked ‘pop-up cycle path’ makes the Kantstraße passable for cyclists without danger to life.

Potsdamer


In der Potsdamer Straße am nördlichen Ende des Pallasseum schrauben zwei Typen an einem auf dem Bürgersteig aufgebockten Piaggio-Dreirad herum. Zwei Andere quatschen bei den Pollern vor der Einfahrt. Ein Grauhaariger mit Zigarette und schwarzem Anzug kommt dazu. Sie gehen und der Platz wird von einem zweitürigen Mercedes, der auf dem breiten Bürgersteig parkt, eingenommen. Dessen Fahrer sieht mich und fragt, ob der Wagen störe, aber ich bin eh fertig.

In Potsdamer Straße at the northern end of the Pallasseum, two guys are tinkering with a Piaggio tricycle jacked up on the pavement. Two others are chatting at the bollards in front of the gate to the pallasseums garden. A grey-haired guy with a cigarette and a black suit joins them. They leave and the place is taken by a two-door Mercedes parked on the wide sidewalk. Its driver sees me and asks if the car blocks my view, it does, but I’m done anyway.

 

Kürbiskartoffelsuppe

Kartoffeln (vom Boden der Kartoffelkiste, unterschiedliche Sorten, schon mit Sprossen) schälen. Eine Scheibe Knollensellerie schälen, kleinschneiden und beides in Salzwasser kochen. Zitrone halbieren und auspressen (Saft später reinschütten). Von der Zwiebel den schon grünen Trieb abschneiden, schälen, würfeln. Kürbis halbieren, Kerngehäuse rauslöffeln, in Segment schneiden, schälen, schneiden braten, zu dem anderen Zeug ins Wasser kippen, pürieren.

Pumpkin-potato soup

Peel potatoes (from the bottom of the potato box, different varieties, already with sprouts). Peel a slice of celeriac, cut it into small pieces and boil both in salted water. Halve the lemon and squeeze it (pour the juice in later). Cut off the green shoots from the onion, peel and dice. Cut the pumpkin in half, spoon out the core, cut into segments, peel, cut, fry, dump into water with the other stuff, puree.

Ponton 29

In 10 Minuten bin ich mit dem Fahrrad am Westhafenkanal. Dort gibt es Himmel und Wind, heute einen Graupelschauer, Eiskrümel auf dem Papier.

Am Ufer ist der ‘Ponton 29’ vertäut, darauf steht ein Bagger, daneben eine Barge mit Aushub.

It takes 10 min by bike to Westhafen Canal. There is sky and wind, today a shower of sleet, crumbs of ice on the paper.

At the shore is the ‘Ponton 29’ moored, on it stands an digger, next to it a barge with excavation.

Kartoffeln

Es ist schon dunkel und ich habe heute vergessen, mal raus zu gehen – stattdessen ein Ausflug nach ganz hinten in unsere Kartoffelkiste (in der wir auch Zwiebeln lagern).

It is dark already and I forgot to go outside today – instead a stroll to the very back of our potato box (where we also store onions).

Vereinshausbrücke

Zwischen Dernburger Straße, Bahngleiskreuzung und Autobahn ist die Kleingartenkolonie der ‘Eisenbahnlandwirtschaft Sektion Berlin’. Vom südlichen Teil der Kolonie führte die Vereinshausbrücke über die Gleise der S7/S5 hinüber zum Vereinshaus. Zwischen Brücke und dem Haus sind die Hochbete des Westkreuzgartens, an denen ein paar Menschen gärtnern.

Die Skelette von zwei der drei ehemaligen Gleisüberführungen der alten Eisenbahnbrücke, genietete Stahlträge, sind rostrot. Die dritte Überführung ist zum Fußgängerüberweg umgebaut, aber zur Zeit ebenfalls gesperrt. Drunterher fahren die Züge der S7 und S5 in den S-Bahnhof Westkreuz ein und aus, in den Fenstern von dessen oberer Halle die Silhouetten der Fahrgäste der Ringbahn.

Between Dernburger Straße, railway crossing and motorway is the allotment garden colony of the ‘Eisenbahnlandwirtschaft Sektion Berlin’. From the southern part of the colony the clubhouse bridge led over the tracks of the S7/S5 over to the clubhouse. Between the bridge and the clubhouse are the raised beds of Westkreuzgarten, where a few people are gardening.

The skeletons of two of the three former overpasses of the old railway bridge, riveted steel supports, are rust red. The third overpass has been converted into a pedestrian crossing, but is currently also closed. Below, the trains of the S7 and S5 enter and leave the S-Bahn station Westkreuz, in the windows of its upper hall the silhouettes of the Ringbahn passengers.