Potsdamer


In der Potsdamer Straße am nördlichen Ende des Pallasseum schrauben zwei Typen an einem auf dem Bürgersteig aufgebockten Piaggio-Dreirad herum. Zwei Andere quatschen bei den Pollern vor der Einfahrt. Ein Grauhaariger mit Zigarette und schwarzem Anzug kommt dazu. Sie gehen und der Platz wird von einem zweitürigen Mercedes, der auf dem breiten Bürgersteig parkt, eingenommen. Dessen Fahrer sieht mich und fragt, ob der Wagen störe, aber ich bin eh fertig.

In Potsdamer Straße at the northern end of the Pallasseum, two guys are tinkering with a Piaggio tricycle jacked up on the pavement. Two others are chatting at the bollards in front of the gate to the pallasseums garden. A grey-haired guy with a cigarette and a black suit joins them. They leave and the place is taken by a two-door Mercedes parked on the wide sidewalk. Its driver sees me and asks if the car blocks my view, it does, but I’m done anyway.

 

Kürbiskartoffelsuppe

Kartoffeln (vom Boden der Kartoffelkiste, unterschiedliche Sorten, schon mit Sprossen) schälen. Eine Scheibe Knollensellerie schälen, kleinschneiden und beides in Salzwasser kochen. Zitrone halbieren und auspressen (Saft später reinschütten). Von der Zwiebel den schon grünen Trieb abschneiden, schälen, würfeln. Kürbis halbieren, Kerngehäuse rauslöffeln, in Segment schneiden, schälen, schneiden braten, zu dem anderen Zeug ins Wasser kippen, pürieren.

Pumpkin-potato soup

Peel potatoes (from the bottom of the potato box, different varieties, already with sprouts). Peel a slice of celeriac, cut it into small pieces and boil both in salted water. Halve the lemon and squeeze it (pour the juice in later). Cut off the green shoots from the onion, peel and dice. Cut the pumpkin in half, spoon out the core, cut into segments, peel, cut, fry, dump into water with the other stuff, puree.

Ponton 29

In 10 Minuten bin ich mit dem Fahrrad am Westhafenkanal. Dort gibt es Himmel und Wind, heute einen Graupelschauer, Eiskrümel auf dem Papier.

Am Ufer ist der ‘Ponton 29’ vertäut, darauf steht ein Bagger, daneben eine Barge mit Aushub.

It takes 10 min by bike to Westhafen Canal. There is sky and wind, today a shower of sleet, crumbs of ice on the paper.

At the shore is the ‘Ponton 29’ moored, on it stands an digger, next to it a barge with excavation.

Kartoffeln

Es ist schon dunkel und ich habe heute vergessen, mal raus zu gehen – stattdessen ein Ausflug nach ganz hinten in unsere Kartoffelkiste (in der wir auch Zwiebeln lagern).

It is dark already and I forgot to go outside today – instead a stroll to the very back of our potato box (where we also store onions).

Vereinshausbrücke

Zwischen Dernburger Straße, Bahngleiskreuzung und Autobahn ist die Kleingartenkolonie der ‘Eisenbahnlandwirtschaft Sektion Berlin’. Vom südlichen Teil der Kolonie führte die Vereinshausbrücke über die Gleise der S7/S5 hinüber zum Vereinshaus. Zwischen Brücke und dem Haus sind die Hochbete des Westkreuzgartens, an denen ein paar Menschen gärtnern.

Die Skelette von zwei der drei ehemaligen Gleisüberführungen der alten Eisenbahnbrücke, genietete Stahlträge, sind rostrot. Die dritte Überführung ist zum Fußgängerüberweg umgebaut, aber zur Zeit ebenfalls gesperrt. Drunterher fahren die Züge der S7 und S5 in den S-Bahnhof Westkreuz ein und aus, in den Fenstern von dessen oberer Halle die Silhouetten der Fahrgäste der Ringbahn.

Between Dernburger Straße, railway crossing and motorway is the allotment garden colony of the ‘Eisenbahnlandwirtschaft Sektion Berlin’. From the southern part of the colony the clubhouse bridge led over the tracks of the S7/S5 over to the clubhouse. Between the bridge and the clubhouse are the raised beds of Westkreuzgarten, where a few people are gardening.

The skeletons of two of the three former overpasses of the old railway bridge, riveted steel supports, are rust red. The third overpass has been converted into a pedestrian crossing, but is currently also closed. Below, the trains of the S7 and S5 enter and leave the S-Bahn station Westkreuz, in the windows of its upper hall the silhouettes of the Ringbahn passengers.

 

Heizkraftwerk Reuter

In meinem Rücken brummt das Müllheizkraftwerk Ruhleben, auf dem anderen, nördlichen Ufer liegt das Heizkraftwerk Reuter an einem Becken an der Spree. Das damalige Kraftwerk West erzeugte ab 1931 Strom und ab 1969 zusätzlich auch Wärme. Es wurde im letzten Oktober stillgelegt. Trotzdem gehen drinnen und draussen Lampen an, als es gegen sechs Uhr abends endgültig dunkel wird.

The Müllheizkraftwerk (waste-to-energy plant) Ruhleben is humming in my back, on the other, northern bank is the Heizkraftwerk (combined heat-and-energy-plant) Reuter at a basin on the Spree. The former Kraftwerk West generated electricity from 1931 and additionally heat from 1969. It was shut down last October. Nevertheless, lights go on inside and outside when it finally gets dark around six o’clock in the evening.

Siemens Stichkanal

Vom Wohlrabe Damm in Siemensstadt führt ein Weg am Siemens Stichkanal entlang hinunter zur Spree. Der kurze Kanal liegt zwischen dem Logistik-Center der Charité und einer gelben Post/dhl-Halle. Die Einfahrt ist mit einem Rohr im Wasser und zusätzlich einem Einfahrt verbietenden Schild versperrt. Am Ufer stehen verbasterte Weiden. In der Abenddämmerung kommen nacheinander zwei Spaziergänger mit Hunden vorbei. Sonst hört man neben Entengeschnatter die Geräusche der Tegel anfliegenden Flugzeuge.

From Wohlrabe Damm in Siemensstadt, a path leads along the Siemens Stichkanal down to the Spree. The short canal lies between the Charité logistics center and a yellow Post/dhl hall. The entrance is blocked with a pipe in the water and an additional sign prohibiting entry. On the bank grow gnarled willows. At dusk, two walkers with dogs pass one after the other. Chatter of ducks and the continous sound of airplanes flying to and from Tegel.

 

Puppentheatermuseum

Endlich schaffe ich es in das Puppentheatermuseum Berlin in der Neukoellner Karl-Marx-Strasse – auf 2 Etagen hängen Theaterpuppen, alles ‘echte’, dh. aus realem Theatereinsatz stammend und zusammengetragen vom 2018 verstorbenen Gründer, Sammler und Puppenspieler Nikolaus Hein. Ein tolles, lebendiges Museum!

Ich nehme mir erst einen Teufel, und dann einen Kasper (den von der Bühne ‘Richter’s Marionettentheater’, 2te. Hälfte 19.Jhdt) vor.

Finally I make it to the Puppentheatermuseum Berlin in the Neukoellner Karl-Marx-Strasse – on 2 floors there are theatre puppets on display, all ‘real’, from theatre use and compiled by the founder, collector and puppeteer Nikolaus Hein, who died in 2018. A great, lively museum!

I draw a devil , and then a Kasper (this from the stage ‘Richter’s Marionettentheater’, 2nd half 19th century).