Havel, 3 Januar 2021

Große nasse Schneeflocken fallen auf den feuchten Boden und mein Papier. Ich lehne an einer der Eichen an der Havelchaussee und schaue auf den breiten Fluß, kurz vor dem Schildhorn. Ein paar hundert Meter vom Ufer treibt ein kleines Schiff mit rotem Rumpf, im Uferwald sind herbstlaubfarbene Flecken im matschigen Schnee.

Big wet snowflakes are falling on the damp ground and my paper. I lean against one of the oaks on the Havelchaussee and look out over the wide river, just upstream from the Schildhorn. A few hundred metres from the shore floats a small ship with a red hull, in the forest along the river there are patches of autumn leaves in the slushy snow.

Schleuse Charlottenburg, 31 Dezember 2020

Unter der alten Schleuse Charlottenburg spiegelt sich rostiges Eisen in der Spree. Die beiden Kammern der alten Schleuse werden nicht mehr genutzt – auf der anderen Seite der Insel wartet ein großes Binnenschiff vor dem Tor der neuen Schleuse angetäut im Westhafenkanal.

Rusty iron is reflected in the Spree below the old Charlottenburg lock. The two chambers of the old lock are no longer in use – on the other side of the island, a large inland vessel waits moored in the Westhafenkanal in front of the gate of the new lock.

Radicchio

Vor Weihnachten habe ich in einem italienischen Supermarkt diesen norditalienischen, krakenartigen Radicchio gesehen und gekauft (obwohl davon nichts auf dem Einkaufszettel stand). Vor Jahren hatte ich in einer TV-Kochdoku Risotto damit gesehen. Ich habe dann ein sehr gradliniges ergoogeltes Rezept um eine halbe Quitte ergänzt und mit Mirin und Weißweinessig statt Weißwein (den ich dafür zu schade fand) abgelöscht. ging.

Before Christmas, I saw this northern Italian octopus-like radicchio in an Italian supermarket and bought it (although nothing about it was on the shopping list). Years ago, I had seen risotto made with it in a TV cooking documentary. I then added half a quince to a very straightforward Googled recipe and deglazed it with mirin and white wine vinegar instead of white wine (which I did not want to spoil for that).

Kantstraße, 28 Dezember 2020

Kant- / Ecke Joachimsthalerstraße. Die Joachimsthalerstraße runter sieht man Zoofenster und Bahnhof. Der Primark in den Untergeschossen des Hauses gegenüber tut tapfer so, als sei er nur mal eben wegen Feierabend zu.

dort vor sechs Jahren | same place six jears ago

Kantstrasse / corner of Joachimsthalerstrasse. Down Joachimsthalerstraße you can see the ‘Zoofenster’ and the train station. Primark in the basement of the building opposite bravely pretends to be closed just for closing time.

 

Teltowkanal, 27 Dezember 2020

Kurz vor der Mündung der Teltowkanales in den Griebnitzsee kreuzen nacheinander vier Brücken. Die mittleren Beiden sind Eisenbahnbrücken und haben keine Namen. Ich sitze bei Kilometer 3,64 an der Östlicheren. Sie besteht aus zwei Kastenträgern.

Unter den Brücken werfen drei Angler Blinker aus. Spaziergänger und Läufer dampfen durch die kalte Luft. Hin in und wieder fahren Regionalbahnen über die Brücke. Gegenüber steht ein Haus mit einem warm leuchtenden Fenster hinter mit Efeu überwucherten Bäumen auf dem Eckgrundstück zwischen Kanal und Bahnstrecke. Eine Paddlerin mit Neoprenhandschuhen fährt in einem Kajak stromab, Richtung Havel.

Shortly before the Teltowkanal merges with Griebnitzsee, four bridges cross one after the other. The middle two are railway bridges and have no names. I sit at kilometre 3.64 . The bridge in view consists of two box girders.

Under the bridges, three anglers cast spinners. Walkers and runners steam through the cold air. Regional trains cross the bridge now and then. Opposite, a house with a warmly glowing window stands behind trees overgrown with ivy, on the corner site between the canal and the railway line. A female paddler wearing neoprene gloves kayaks downstream towards the Havel.

Fischerinsel, 26 Dezember 2020

An der Fischerinsel liegt, gegenüber der Mühlendammschleuse der alte Schlepper ‘Gesa’ hinter einem Frachtschiff. Innen an den Fenstern sind Gardinen mit Spitzen, trotzdem scheint es verlassen, beide Schiffe sehen nicht so aus, als würden sie noch fahren.
Am Ufer ist ein rostiger Drahtgitterzaun, unten an einer mit Efeu bewachsenen Böschung. Gespräche von Weihnachtsspaziergängern komme vom Uferweg und jede Menge Vogellaute aus den Bäumen und Büschen am Wasser.

On the Fischerinsel, opposite the Mühlendammschleuse, the old tugboat ‘Gesa’ lies behind a cargo ship. There are lace curtains behind the windows, yet it seems abandoned, neither ship looks like it is still sailing.
On the shore there is a rusty wire mesh fence, at the bottom of an ivy-covered embankment. Conversations of Christmas walkers come from the shore path and lots of bird sounds from the trees and bushes at the water’s edge.

Kantstraße, 23 Dezember 2020

Der Gastraum hinter den Schaufensterscheiben ist dunkel, die Stühle stehen umgekehrt auf den Tischen. Um die Ecke, die Schlüterstraße runter, ist der Laden hell, da hat ‘Funky Fish’ den Eingang und zur Zeit den außer-Haus-Verkauf.

Hier ist ein kleines Stück eine Arkade längs der Kantstraße, das Obergeschoß kragt an der Ecke über den Bürgersteig. Da drunter sitze ich, etwa halbacht abends, an einem Pflanzkübel. Hier ist es trocken, daneben nieselt es. Passanten. Ein Mann mit zwei terrierartigen Hunden an Leinen bleibt neben mir stehen und einer der Hunde kläfft mich ängstlich an. Der Mann guckt abwesend irgendwo hin und bleibt lange stehen, der Hund kläfft bis bis der Mann weitergeht.

The dining room behind the shop windows is dark, the chairs are upside down on the tables. Around the corner, down Schlüterstraße, the shop is bright, there ‘Funky Fish’ has the entrance and is currently selling out-of-house.

There is a small arcade along Kantstraße, the upper floor cantilevers over the pavement at the corner. I’m sitting underneath it, about half past eight in the evening, at a flowerpot. It is dry her, drizzle on the streets. Passers-by. A man with two terrier-like dogs on leashes stops next to me and one of the dogs yaps fearfully at me. The man looks absently somewhere and stays there for a long time, the dog yelps until the man moves on.

Kantstraße, 20 Dezember 2020

In den Schaufensterscheiben zur dunklen Lobby des Boutique Hotels spiegeln sich die Lichter des Amtsgerichtsplatz. Das Hotel in dem gefliesten 60er Jahre Haus ist zu. An der Haltestelle davor kommen alle paar Minuten Busse.

The lights of the Amtsgerichtsplatz are reflected in the shop windows of the dark lobby of the boutique hotel. The hotel in the tiled 60s building is closed. At the bus stop in front of it, buses come every few minutes.

Torfstraßensteg, 19 Dezember 2020

Unter dem Torfstraßensteg fischen am Weddinger Nordufer zwei Typen mit einem Magneten an einer Leine nach Metall. Am Geländer liegen zwei verschlammte leere Metallkasetten und gerade haben sie so etwas wie ein Autoradio rausgeholt.

Auf der Brücke bleiben Menschen stehen und schauen den Kanal runter Richtung Sonnenuntergang. Ich höre ein Sektkorkenplop und sehe zwei Frauen mit Mützen und Schals, vor denen zwei Sektkelche auf der Brücken-Reling stehen.

Under the ‘Torfstraßensteg’ on the Weddinger ‘Nordufer ‘ two guys are fishing for metal with a magnet on a line. There are two muddy empty metal boxes by the railing and they have just taken out something like a car radio.

On the bridge, people stop and look down the canal towards the sunset. I hear a champagne cork pop and see two women in caps and scarves with two champagne goblets in front of them on the bridges handrail.