Vom 2ten bis 4ten September trafen sich deutsche Urbansketcher in München.

SeidlV_020916 copy.irishpub_henning_020916 copy.irishpub_jp_020916 copy

Vor der Seidlvilla in Schwabingen sitzen Zeichner in der Sonne. Nach der Einführung und gegenseitigem Portraitzeichnen auf Bierfilzen – eine schöne (von mir leider nicht dokumentierte) Idee – geht es in ein Irish Pub, in dem wir diesmal Getränke auf Filze stellen und in unseren Heften Zeichnen – mir gegenüber, vor dem Musiker, Henning Janssen.

Siegestor_Ost_030916 copy.okri_030916 copy

Am nächsten Vormittag nehme ich an Jan-Phillip Schwarz’ Workshop zum Spiel mit Material und Stil teil und versuche, wie von Jan-Phillip anhand vieler eigener Beispiele zu einem einzigen Motiv angeregt, mal etwas, was ich sonst nicht mache, indem ich das Siegestor zunächst nur mit Wasserfarbe pinsle, bevor ich nach 20 Minuten wieder zum Füller greife – in dieser Reihenfolge mache ich das sonst nicht und werde das bestimmt irgendwann nochmal machen. Die andere Seite des Tores zeichne ich aber wie gewohnt zuerst mit Tinte ….

Am Nachmittag gebe ich einen eigenen Workshop (den ich leider vergaß, zu fotografieren).

HausderKunst_030916 copy

Am nächsten Morgen treffen wir uns im Hofgarten und schwärmen zum Zeichnen aus. Ich trinke Kaffee in den Korbsesseln der ‘Goldenen Bar’ an der Hinterseite des ‘Hauses der Kunst’.

Am Nachmittag eröffnet in der Seidlvilla die Ausstellung einer Unmenge von Skizzenbüchern – ich muß mich leider bald verabschieden, um meinen Bus nach Berlin zu erreichen.

fbus006 copy.AutohofHimmelskorn_040916 copy

Riesen-Dank an Miriam, Jutta und alle Organisatoren und Helfer – es war toll!

Post filed under skizzenbuecher and tagged , , .

2 Comments

  1. Zu schade, dass wir uns in München nicht gesprochen haben. Das wird in Eutin anders, hoffe ich. Übrigens habe ich mir Dein Bierdeckelporträt von Richard Schleich gemopst. Würde mich wie ein kleiner dicker Schneekönig freuen, wenn ich es behalten darf?!

    • Hallo Ira – ja, wirklich schade. Irgendwie war es auf Einmal vorbei ….
      Für Eutin haben wir jetzt also Vorsätze …
      Das Bierdeckelportrait kannst Du gerne behalten, es sei denn Richard erhebt noch Ansprüche (dann hätte er es sich aber einfach selber schnappen müssen … :)

* was sagen >