# unterwegs

podkowa_ursus_300416 copy.podkow_feuer_300416 copy
podkowa_stall_300416 copy
podkowa_rossati_010516 copy.podkowa_sattelkammer_010516 copy

Wir fahren übers Maiwochenende nach Süd-West-Pommern, auf den Pferdehof Podkowa nahe Moryn.

Ich entdecke bald den für polnische Reiterhöfe offenbar obligatorischen Ursus-Trecker.

Neben einem kleinen Wohnhaus und einigen Nebengebäuden gibt es einen riesigen Stall – Backstein über aus Granit-Findlingen gemauertem Sockel, viel Dach mit Gauben und Reitern, mit Wellfaserbetonplatten gedeckt.

Darin gut gelaunte Pferde und eine wohlorganisierte Sattelkammer.

Zur Mainacht machten wir Feuer unter sternenreichem Riesenhimmel.

*cafecasello10_080416 copy*hopfen_co_090416 copy

*siegesplatztroedel_090416 copy

*tiffany_090416 copy*fafenstein_090416 copy

anderthalb Tage Bozen im April

*Frühstück nach Ankunft *und am nächsten Tag zu Mittag Bierspeckknödel.

*Den Trödelmarkt am Siegesplatz auf der östlichen Talfer-Seite entdecke ich erst, als er schon abgebaut wird.

In der Krypta des nahen Siegesdenkmals besuche ich die Dokumentation BZ ’18-’45- ein Denkmal, eine Stadt, zwei Diktaturen – vielschichtig und informativ, eine sehr gelungene Ausstellung an diesem schwierigen Ort!

*Ich trinke einen Wein in der in der faschistischen Randbebauung des Siegesplatzes gelegenem Cafe Tiffany. * Weiter der östlichen Seite der Talfer spaziere ich am Ufer aufwärts, bis ich links in den Rafensteiner Weg abbiege. In einem Weinberg steht eingezäunt dieser Turm, ich zeichne den Blick zurück auf Bozen, bevor ich zum Bushof laufe und in den Nachtbus nach Berlin steige.

n95_100416 copy

hill_260316

Eine halben Stunde Fussweg vom Haus Ternell im Hohen Venn fließt die Hill.

swasky_erkl_usk_101015.feliu_101015

Swasky und Feliu beim Vortragen im Baluard

palma_belluard_terasse_101015.palma_Drassana_4_101015

palma_Drassana_2_101015.palma_Drassana_1_101015.palma_Drassana_3_101015

IMG_2689.IMG_2690.IMG_2694

Workshop: Panorama von der Terrasse des Baluard und dann auf der Placa de la Drassana

comicnostrum_101015.comicnostrum2_101015

Im Zirkuszelt

palma_moltabarra1_101015.moltabarra_2_101015

Im Molta Barra, Tapas und Bier

Prsivek_090815Auf der dem Campingplatz gegenüber liegenden nördlichen Seite des Bohinjer See fallen die Berge steil zum Wasser hin ab. Die Kette der Berge wird von Stara Fuzina im Osten des Sees immer höher. An unserem letzten Tag in den Julischen Alpen wandere ich von dort bis zum Pršivec, mit 1760 m etwa 1200 m über dem See. Hinter der sichtbaren Abbruchkante steigt das Gelände noch weiter an, vom Gipfel sieht man nur einen Teil des Sees und in der anderen Richtung die hohen steinernen Gipfel des Triglav und der ihn umgebenden Berge. Dazwischen liegt eine wundervolle Bergwelt, zerklüfteter Kalkfels mit üppigem Bewuchs auf den dazwischen liegenden Erdflächen, Feuchte Täler und Schluchten mit bemoosten Felsbrocken am Boden, vereinzelte Seen und Almwiesen.Visevnik_140815Ich steige vom Gipfel hinab zur 150 m tiefer gelgenen Planina Viševnik – auf Wiesen eine Ansammlung von Hütten – Holz oder Blockwände auf Steinsockeln und darüber schindelgedeckte Lärchendächer, vom Wetter hellgrau gefärbt. Ich mache erst an der einen bewirtschafteten Hütte Pause, und setzte mich dann mit Blick zurück ins Gras und zeichne. Danach weiter zum Črno Jezero, hinab an der Schlucht der Savica und deren Wasserfall zum Campingplatz. Am nächsten Tag zurück nach Berlin.

 

slapovi_ribnice_0808015Von Srednja vas folgen wir einem Schild und erreichen nach ca 45 min, wie angezeigt, diesen Wasserfall – ein für die Gegend ‘minderer’ Wasserfall – kaum jemand dort, wir sitzen lange im kühlen Schatten am Gumpen.

 

museumofpuppetery_130815

In der Burg von Ljubljana finden wir nach einigem Suchen das Puppentheatermuseum (man erreicht es mit einem Aufzug aus dem Shop der Burg) – die schöne Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Lutkovno gledališče Ljubljana (Ljubljana Puppet Theatre) und scheint frisch eröffnet zu sein.

Ich zeichne die ausgestellten Marionetten des slovenischen Partisanen Puppen Theater. Die Puppen wurden von Lojze Lavrič geschnitzt, der Karikaturist Nikolaj Pirnat (laut Wikipedia ab 1943 ‘Leiter der Abteilung für visuelle Propaganda’ der NOV i POJ) hat die Entwürfe für einige der Köpfe geliefert.

 

In Ljubljana Castle we visit the Museum of puppetery  – the beautiful exhibition is a cooperation with the Lutkovno gledališče Ljubljana (Ljubljana Puppet Theatre) and seems to be just opened.

I drew the puppets of the Partisan puppet theatre. The puppets were carved by Lojze Lavrič, the caricaturist Nikolaj Pirnat (regarding Wikipedia since 1943 ‘leader of the department for visual propaganda’ of the NOV i POJ) deliverd the drafts for some of their heads.

IMG_2296.IMG_2301.IMG_2302.IMG_2307.IMG_2309.IMG_2313.IMG_2317.IMG_2322 …. von Ravne durch Wälder zur Orožnova Koča und später durch Wiesen zur Hütte am Gipfel des Črna Prst, zurück eine länger Pause mit Blick zurück zum Gipfel.

crna_pprst_040815

campzlatorog_01_030815.campzlatorog_02_030815
campzlatorog_080815.campzlatorog_110815

Diesen Sommer fahren wir kurz entschlossen (wieder) an den Bohinjer See. Auf dem Camp Zlatorog zelten wir in einem Waldstück am See.

bohinjsko_jezero_030815
Der See in den Julischen Alpen, im Triglav Nationalparkt, liegt zwischen Bergen, die an der Nordseite steil zum See hin abfallen. Am See scheint die Luft besonders klar, am Morgen bilden sich Nebel, die angenehm kühlen und an den heißen Tagen schweben an schattigen Stellen manchmal dünne Schleier über dem Wasser

zob_bremen_310415_

Morgens um 07:00 am ZOB Bremen in den Bus nach Berlin.

bus_hb_b_1_310415_

Ein sehr breiter Mensch schläft neben mir ein und ich klemme zwischen Fenster und verschränkten Armen. Ich kann Zeichnen, aber als mir der Stift runterfällt, komme ich nicht nehr dran.

bus_hb_b_2_310415_

In der Pause hebe ich den Stift auf und kann weiterzeichnen. Mein Nachbar schläft jetzt anders.

a10_310415_

Stau auf der A10 kurz vor Berlin.

zob_300415_

Der Berliner ZOB (ein paar Tage vorher gezeichnet.)