# slovenia

Prsivek_090815Auf der dem Campingplatz gegenüber liegenden nördlichen Seite des Bohinjer See fallen die Berge steil zum Wasser hin ab. Die Kette der Berge wird von Stara Fuzina im Osten des Sees immer höher. An unserem letzten Tag in den Julischen Alpen wandere ich von dort bis zum Pršivec, mit 1760 m etwa 1200 m über dem See. Hinter der sichtbaren Abbruchkante steigt das Gelände noch weiter an, vom Gipfel sieht man nur einen Teil des Sees und in der anderen Richtung die hohen steinernen Gipfel des Triglav und der ihn umgebenden Berge. Dazwischen liegt eine wundervolle Bergwelt, zerklüfteter Kalkfels mit üppigem Bewuchs auf den dazwischen liegenden Erdflächen, Feuchte Täler und Schluchten mit bemoosten Felsbrocken am Boden, vereinzelte Seen und Almwiesen.Visevnik_140815Ich steige vom Gipfel hinab zur 150 m tiefer gelgenen Planina Viševnik – auf Wiesen eine Ansammlung von Hütten – Holz oder Blockwände auf Steinsockeln und darüber schindelgedeckte Lärchendächer, vom Wetter hellgrau gefärbt. Ich mache erst an der einen bewirtschafteten Hütte Pause, und setzte mich dann mit Blick zurück ins Gras und zeichne. Danach weiter zum Črno Jezero, hinab an der Schlucht der Savica und deren Wasserfall zum Campingplatz. Am nächsten Tag zurück nach Berlin.

 

Presernov_Trg_130815 stari_trg_130815Nach Burgbesichtigung spazieren wir am Nachmittag durch Ljubljanas Altstadt. Auf dem Presernov Trg ist es sehr heiß, in der Gasse am Stari Trg sitzen wir im Schatten und überall ist es schön.

 

slapovi_ribnice_0808015Von Srednja vas folgen wir einem Schild und erreichen nach ca 45 min, wie angezeigt, diesen Wasserfall – ein für die Gegend ‘minderer’ Wasserfall – kaum jemand dort, wir sitzen lange im kühlen Schatten am Gumpen.

 

museumofpuppetery_130815

In der Burg von Ljubljana finden wir nach einigem Suchen das Puppentheatermuseum (man erreicht es mit einem Aufzug aus dem Shop der Burg) – die schöne Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Lutkovno gledališče Ljubljana (Ljubljana Puppet Theatre) und scheint frisch eröffnet zu sein.

Ich zeichne die ausgestellten Marionetten des slovenischen Partisanen Puppen Theater. Die Puppen wurden von Lojze Lavrič geschnitzt, der Karikaturist Nikolaj Pirnat (laut Wikipedia ab 1943 ‘Leiter der Abteilung für visuelle Propaganda’ der NOV i POJ) hat die Entwürfe für einige der Köpfe geliefert.

 

In Ljubljana Castle we visit the Museum of puppetery  – the beautiful exhibition is a cooperation with the Lutkovno gledališče Ljubljana (Ljubljana Puppet Theatre) and seems to be just opened.

I drew the puppets of the Partisan puppet theatre. The puppets were carved by Lojze Lavrič, the caricaturist Nikolaj Pirnat (regarding Wikipedia since 1943 ‘leader of the department for visual propaganda’ of the NOV i POJ) deliverd the drafts for some of their heads.

IMG_2296.IMG_2301.IMG_2302.IMG_2307.IMG_2309.IMG_2313.IMG_2317.IMG_2322 …. von Ravne durch Wälder zur Orožnova Koča und später durch Wiesen zur Hütte am Gipfel des Črna Prst, zurück eine länger Pause mit Blick zurück zum Gipfel.

crna_pprst_040815

bohinjsko jezero, slovenia

from the coast we went to the triglav area in the julian alps, to the bohinj lake.

bohinji on the bohinjski jezero

as it is an eldorado for all kinds of outdoor sports, one could cruise around the lake with all kinds of manpowered boats. but there even was a lazy way, to explore it –

bohinji, slovenia

the trip on the tourist boat “bohinj” is more interesting than we presumed (due to the informative discourses of a guide traveling with each tour)
on the whole slovenia-trip we enjoyed, aside of the country’s beauty, the naturally friendly and relaxed attitude of all slovenians we met!

clouds at slovenian adria, strunjan

the clouds, coming from the adriatic sea, were clustering when arriving the slovenian coast (sometimes unloading themselfs in impressive thunderstorms in the evenings, as we found out…..)

viewed from strunjan.

this august we went to the slovenian adria, visting the city of piran. its situated on an a headland, so one can see it from a far.

piran, view from strunjan, slovenia

going into town (by bus, cars are banned) you arrive at the main square, the tartinijev trg.

piran, tartinijev trg, venezian palazzo, slovenia

on one corner there is a “venezian palazzo”.
piran, tartinijev trg, "white model", slovenia

from the square you can see the cathedral st.-georges and baptisterium in the back on a hill.
piran, tartinijev trg, slovenia

from that hill you hve a nice view on the square. from the the guidebook i learned, that the square emerged, when the former harbour was filled in 1894. you can see the new harbour now in the back at the right.

piran, tartinijev trg, street theatre, sloveniapiran, tartinijev trg, rolling, slovenia
the square seems to be the main stage for pirans urban (and touristic) live – on the first evening we dropped into some street theatre.
on the other evening we found that its smooth limestone surface attracs a lot of folk with wheels.