# grevenbroich

.

Nach einer Woche im Rheinland sitze ich mit meinen Eltern vorm Haus und schaue in den Garten und in das Feuer des Außenkaminofens.

.

Am nächsten Tag sitze ich im Zug und schaue aus dem Fenster.

.

Vom Bahnhof Spandau fahre ich mit der U-Bahn nach Hause.

Durch ein Schott fliesst Wasser der Erft in ein Rohr unter dem Uferweg. Im Kehrwasser davor treiben kleine Nester von Muschelblumen, man hört das Gurgeln des Wassers, das auf der anderen Seite des Weges in einen Graben sprudelt.

The water of the river Erft in Rhineland flows through this bulkhead into a pipe underneath the pathway along the riverbank. In the eddy floats water lettuce. I hear the sound of the water falling into a ditch at the other end of the pipe.

..

Zu Ostern im Haus meiner Eltern in Grevenbroich – ich zeichne Sachen, die an Wänden hängen.

.

In der von uns stets ‘Einkaufsstrasse’ genannten Kölner Strasse stehe ich unter dem Vordach eines Drogeriemarktes. Es regnet. Am nächsten Tag ist es trocken, im Park des nahen Wasserschloß Dyck wachsen Pilze auf einem Buchenstumpf, dazwischen Ahornsamen.

grevenbroich1_130412grevenbroich2_130412


mit freunden und vater

grevenbroich, kölner str.kaster, playground
am samstag am grevenbroicher markt, eis essen.
am sonntag mit dem rad nach kaster.