#

auf mitnehmnahrung warten und aus dem fenster auf die knobelsdorffstr gucken.

abendessen in gesellschaft der winkekatze.

in der seelingstrasse vor dem brotgarten. der roten kappe war es zu laut beim telefonieren, sonst ergriffenheit

weiß nicht, ob ich mich sicherer fühle, seit sie da sind.

zumindest sicherer, als wenn sie die kugelsicheren westen anhätten, die jetzt aufgerollt auf den taschen liegen.

 

prinzessinnen. eispausen an baumscheibengärten

auf dem ziegenhof.

in die reuterstr84, 15 orte – 3 perspektiven gucken, und weiteren abendlichen vergnügungen nachgehen.

wie an der ecke hobrechtstrasse | sonnenallee hocken und essen und trinken

und durch hinterhöfe ziehen und im mama neue versionen von

‘i_want_to_learn_german_as_i_think_it_is_very_unpolite_to_assume_that_everybody_understands
_english_(nevertheless,_everybody_does,_does_not_make_it_easier)_and_i_tried_but_it_is
_so_complicated_with_der,_die, das_and_these_verbs_changing_all_the_time’

belauschen.

fremde_110613

die schatzsuche | crescendino 2013 | udk berlin


vor dem ‘spätkauf 24/7’ ist eine bushaltestelle.

abends grillen und tags drauf ins olympiabad.

Monthly Archives: June 2013

%d bloggers like this: